Kakamega Forest Nationalpark

Der Kakamega Fores ist der östliche Ausläufer des Regenwaldgebietes, das sich früher von Kenia nach Westen über den gesamten Äquatorbereich des afrikanischen Kontinents erstreckte. Der Wald wurde 1985 zum Naturschutzgebiet erklärt. Bis heute ist die Forstverwaltung bemüht, die illegale Abholzung zu verhindern.

Die Vegetation ist einzigartig. Die meisten der über 100 Baumarten sind mit Lianen behangen und manche Baumriesen sind über 40 Meter hoch. Viele Affenarten und zahlreiche Schlangen schätzen den Kakamega Forest als Lebensraum.

Mit einem Führer kann man eine Wanderung durch den Dschungel unternehmen, auf der Riesenbäume mit Brettwurzeln, Würgefeigen, Stachelbäume, seltene Pflanzen, Baumpilze und viele Tiere zu sehen sind. Festes Schuhwerk und lange Hosen sind zu empfehlen.

Kakamega

weiter...