Aberdare Nationalpark

Die Aberdares sind ein vulkanisches Gebirge. Der Park ist ca. 100 km nördlich von Nairobi gelegen und bedeckt eine Fläche von 767km². Die Aberdares bilden auf einer Länge von ca. 70 km den Ostrand des afrikanischen Grabenbruchs, dem Rift-Valley. Der Boden ist rot und von vulkanischem Ursprung.

Es gibt zwei Hauptgipfel, den Ol Donyo Lesatima (3.999 m) und den Kinangop (3.906 m). Es gibt viele klare Flüsse und Wasserfälle. Die Aberdares sind ein wichtiges Wasserresovoir, welches Wasser an den Tana- und Athi River liefert.
Der National Park liegt hauptsächlich oberhalb der Baumgrenze.
Die ungewöhnliche Vegetation, das raue Terrain, Ströme und Wasserfälle bilden eine Landschaft von atemberaubender Schönheit. Der Park wird überwiegend von Wäldern umgeben. In den wildromantischen Schluchten rauschen Wasserfälle in die Tiefe, wie die Chania Falls oder die Gura-Falls (300 m).
Lage: Zentrales Hochland, westlich von Mount Kenya.
Klima: Nebel und Regen während des ganzen Jahres mit Niederschlägen von etwa 1000 mm auf den nordwestlichen Hängen bis zu 3000 mm im Südosten.
Der Park ist auf Straßen von Nyeri und Naro Moru auf der östlichen Seite (160 km von Nairobi) leicht zugänglich.

Sehenswürdigkeiten:
Lesatima Peak, Kinangop Peak, Wasserfälle, Twin Hills, Elephant Hills,Treetops Lodge und “The Ark”.

Tierwelt: Elefant, schwarzes Nashorn, Büffel und Riesenwaldschwein zählen ebenso dazu wie Vögel, darunter Rackenarten, Eis- und Nashornvögel.

Aberdare

weiter...